Ev.-luth. Marienkirchengemeinde Ueffeln Neuenkirchen Merzen

Unsere Kirche

Von außen strahlt das helle Weiß unserer Kirche, gut sichtbar für alle. Auch innen ist sie hell und freundlich gestaltet. Eine besondere Kirche, die einlädt hineinzuschauen.

Auf Drängen der Bewohnerinnen und Bewohner von Ueffeln und Balkum wurde im Mittelalter das Kirchspiel gegründet. 1292 weihte der Osnabrücker Bischof Konrad II. die Kirche ein. Der frühgotische Bau ist gut erhalten. Der Wehrturm mit seinen zwei Meter starken Mauern und den eingelassenen Schießscharten ist nur eine der vielen wertvollen Besonderheiten unserer Kirche.


Der ursprüngliche Eingang zur Kirche liegt an der Südseite. Früher fiel so der erste Blick der Gemeinde beim Eintreten in die Kirche auf den lebensgroß gemalten Christus, der sein Kreuz trägt. Eine weitere Malerei aus dem Mittelalter findet sich an der Decke: Der richtende Christus blickt auf die Gemeinde in den Bänken, die sich in seinem Namen versammelt.

Der Taufstein ist ebenso alt wie die Kirche. Heute steht er seitlich vor dem Altar, der im Jahr 1707 entstand und ein Kreuzigungsbild von 1892 trägt.

Mit der Orgel von 1727, der Kanzel von 1705 und dem dreistimmigen Geläut (älteste Glocke von 1926) bringen wir heute Gottes Wort in diesen Mauern zum Klingen, um mit angefüllten Herzen in die Welt zu gehen.